Über Twitter habe ich einige meiner Elfsilber veröffentlicht, über den Account einer meiner Heldinnen. Es handelt sich um Gedichte, die - wie der Name schon sagt - aus elf Silben bestehen, wobei ich diese auf drei Zeilen verteile. Wie bei meinen Handyhaikus verwende ich nicht Umbrüche, sondern Schrägstriche. Auf die erste Zeile kommen drei Silben, auf die zweite fünf, auf die dritte drei. Man kann die Elfsilber auch getrost den Haikus zurechnen, denn diese können 17 Silben umfassen, aber auch - zum Beispiel - 15 oder 13. Zwei Haikubände habe ich im letzten Jahr veröffentlicht, und vor kurzem ist "L'art pour l'art" fertiggeworden, wobei es sich zum ersten Mal um keine Handyhaikus handelt. Vielleicht erscheint der neue Band in einem Lyrikverlag, vielleicht in einem Kunstverlag. Vielleicht auch in gar keinem Verlag, und die Verleger müssen sich auf harte Zeiten einstellen, denn die Autoren sind längst dabei, sich eigene Plattformen und Kanäle zu erschliessen. Weitere Informationen zu den Handyhaikus über www.handyhaiku.net. Die Elfsilber gibt es über den Account von @Lucy_Luder ...